Fahrzeugmodell

Mercedes-Benz eActros

Der Mercedes-Benz eActros ist kein Truck wie jeder andere, sondern der Schlüssel zu innovativem, geräuscharmem und CO2-neutralem Transport. Der erste vollelektrische Truck von Mercedes-Benz wurde gerade im Hinblick auf den schweren Verteilverkehr im urbanen Raum konzipiert. Aber was macht den Mercedes-Benz eActros so besonders? Wie hoch ist die Reichweite des eActros? Wie funktioniert das mit der Ladeinfrastruktur? All das und viele weitere Details finden Sie hier, bei Ihrem STERNPARTNER TESMER!

Das bietet nur der Mercedes-Benz eActros – Nachhaltig, vollelektrisch und leise!

Es steht außer Frage, dass die Zukunft der Mobilität emissionsfrei sein muss. Mit dem Mercedes-Benz eActros setzen Sie dabei nicht nur auf eine innovative, sondern auch zukunftssichere Idee und sind schon heute für zukünftige innerstädtische Fahrverbote von Verbrennerfahrzeugen gewappnet.

Der eActros definiert nicht nur die Mobilität im Transportwesen neu, sondern setzt auch neue Maßstäbe in der Fahr- und Arbeitsperformance. Da im eActros kein klassischer Verbrennungsmotor verbaut ist, sondern eine Mercedes-Benz spezifische eAchse, ist der eActros nicht nur nahezu emissionsfrei, sondern auch deutlich geräusch- und vibrationsärmer. Das sorgt nicht nur in der Fahrerkabine für eine stressfreiere Fahr- und Arbeitsatmosphäre, sondern gliedert den eActros auch hervorragend in die urbane Topografie des 21. Jahrhunderts ein – und das Dank des leisen Antriebs zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Der eActros kommt in zwei verschiedenen Varianten mit drei oder vier Batterien auf die Straße und schafft es so, Strecken von bis zu 300 km beziehungsweise bis zu 400 km zurückzulegen. Jede dieser speziellen Lithium-Ionen-Batterien hat dabei eine Kapazität von circa 112 kWh. Das ergibt bei drei verbauten Batterien eine Gesamt-Batteriekapazität von circa 336 kWh, beziehungsweise 448 kWh bei vier verbauten Batterien.

Der elektrische Antriebsstrang mit zwei Motoren, 330 kW kontinuierlicher Leistung und 400 kW Spitzenleistung für unmittelbare und kraftvolle Beschleunigung, die in einem Truck ihresgleichen sucht. Das hervorragende Fahrerlebnis im eActros wird zusätzlich durch den niedrigen Schwerpunkt, ein Zwei-Gang-Getriebe und zahlreiche Assistenzsysteme unterstützt, die den eActros zu einem begehrenswerten Arbeitsplatz machen.

Die Fahrer profitieren darüber hinaus im Arbeitsalltag vor allem von dem geräumigen M Classic Space Fahrerhaus, sowie vom individualisierbaren und vollständig vernetzten Multimedia Cockpit, das mit speziellen e-spezifischen Anwendungen, wie Informationen zur Reichweite und dem durchschnittlichen Verbrauch in kWh/100 km die elektrische Mobilität zum Kinderspiel werden lässt.

Damit Sie jederzeit auf alle relevanten Fahrzeugdaten, vom Zustand des Motors bis zum Batteriezustand, zugreifen können, werden natürlich auch Fahrer des neuen eActros von den Mercedes-Benz Uptime Diensten unterstützt. Die Mercedes-Benz Uptime Dienste haben im Rahmen der elektrischen Mobilität ein umfassendes Update mit über 100 neuen e-spezifischen Regeln erhalten, sodass zum Beispiel auch Spannungsverläufe oder Ladevorgänge überwacht werden können.

Gerade im Kontext elektrischer Mobilität haben Routenanalysen, Flottenmanagement und Prozessoptimierungen herausragende Relevanz. Damit Sie in diesen Angelegenheiten nicht auf sich gestellt sind, steht Ihnen neben unseren kompetenten eConsultants auch das Fleetboard Portal zur Verfügung. Dank optimal auf den eActros abgestimmter Dienste, wie Mercedes-Benz Uptime, Logbook, Mapping und dem Fleetboard Charge Management, können Sie das Optimum aus Ihrer Flotte herausholen.

Technische Daten

Zulässiges Gesamtgewicht
19 - 27 t (40 t)
Nutzlast ohne Aufbau
10,6 - 17,7 t
Motorleistung (max./cont.)
400/330 kW i
Max. Geschwindigkeit
89 km/h
Getriebe
2 Gänge (+2 Rückwärts)
Max. Reichweite
300 / 400 km
Ladeleistung
Max. 160 kW

Maße und Abmessungen

Breite
2.550 mm
Max. Fahrzeuglänge
4.000 - 9.600 mm
Radstand
4.000 - 5.500 mm

Der eActros ist nicht nur besonders nachhaltig, sondern im direkten Vergleich mit einem konventionellen Diesel-Lkw, dank Mercedes-Benz Powertrain und Rekuperation auch bis zu doppelt so effizient.

Im Gegensatz zu den konventionellen Alternativen setzt der eActros beim Antrieb auf Elektrizität, die je nach Kundenwunsch, von drei oder vier 112 kWh Batterien geliefert wird. Damit kommt der eActros insgesamt auf eine Batterie-Kapazität von 336 bzw. 448 kWh. Durch den effizienten Antriebsstrang und ein mit Hilfe von zahlreichen Assistenzsystemen optimiertes Fahrprofil können dabei bis zu 300 bzw. sogar bis zu 400 km Reichweite realisiert werden.

Die Dauer des Ladevorgangs ist in erster Linie von der vorhandenen Ladeinfrastruktur abhängig. Am 160 kW Schnelllader lädt der eActros 400 in knapp 1h 30 min von 20 auf 80 Prozent. Der eActros 300, mit drei verbauten Batterien, schafft es sogar rund 20 Minuten schneller. An der langsamen 40 kW Ladesäule lädt der eActros über Nacht von 0 auf 100 %.

Abmessungen und Tonnagen

Der eActros setzt nicht auf unendliche Variabilität, sondern auf durch durchdachte Konzepte und funktionierende Konfigurationen. Die Tonnage beträgt beim eActros 300 4x2 19 Tonnen und bei den Modellvarianten eActros 300 6x2 und eActros 400 6x2 jeweils 27 Tonnen. Der eActros 300 6x2 mit Anhänger hat eine Tonnage von 40 Tonnen.

Die Radstände variieren zwischen 4.000 und 5.500 mm. Der eActros bietet das bewährte M Classic Space Fahrerhaus mit einer Außenlänge von 2000 mm bei einer Stehhöhe von 1460 mm.

Das sind die Highlights des Mercedes-Benz eActros

  • Lokal emissionsfreie Mobilität
  • Hohe Zuverlässigkeit
  • Unangefochtene Fahrsicherheit
  • Zahlreiche Assistenzsysteme
  • Maßgeschneiderte schlüsselfertige Ladesysteme
  • Kraftvolles, geräuscharmes Fahrerlebnis
  • Hohes Maß an Fahr-, Arbeits- und Wohnkomfort

Design

Der eActros überzeugt nicht nur durch sein zukunftsträchtiges Mobilitätskonzept, sondern ist auch beim Thema Design auf einem innovativen Stand der Technik. Das neue digitale Multimedia Cockpit vernetzt den Fahrer vollständig mit Truck und Außenwelt. Überdies bietet der eActros e-spezifische Funktionen, wie eine standardmäßig integrierte Reichweiten-Anzeige in Entfernung und Zeit, sowie eine breite Konnektivität mit der TruckTraining App oder Anwendungen zum digitalen Flottenmanagement.

Natürlich geht es bei einem Truck nicht primär um das Aussehen, sondern vorrangig um sein Können. Aber ein Truck im Transportwesen ist immer auch Repräsentant Ihres Unternehmens. Mercedes-Benz Trucks bietet den eActros in sage und schreibe 15 verschiedenen Uni-Farbtönen und 15 verschiedenen Metallic-Farbvarianten an. Fahrerhaus, Ziergitter, Anbauteile und Außenspiegel können dabei unabhängig voneinander eingefärbt werden und lassen Ihren eActros so zum individuellen Aushängeschild werden.

Sicherheit

Egal in welchem Einsatzgebiet Sie Ihren eActros nutzen wollen, Ihre Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer müssen geschützt werden. Deshalb ist Sicherheit seit jeher einer der wichtigsten Entwicklungsbereiche von Mercedes-Benz. Genau wie der konventionelle Bruder, kommt auch der eActros serienmäßig mit einer ganzen Reihe innovativer Assistenzsysteme von Mercedes-Benz-Trucks und lässt sich auf Wunsch noch zusätzlich konfigurieren.

Die Assistenzsysteme des Mercedes-Benz eActros

  • Aktiver Bremsassistent „Active Brake Assist 5”
  • Spurhalteassistent
  • Predictive Powertrain Control
  • Verkehrszeichen-Assistent
  • Stabilitätsregel-Assistent
  • Wankregel-Assistent
  • Spiegel-Kamera-System „MirrorCam“
  • Aufmerksamkeits-Assistent
  • Abstandshalte-Assistent
  • Elektronische Feststellbremse
  • LED-Tagfahrlicht und LED-Rückleuchten
  • Drahtlose Reifendruckkontrolle
  • Tempomat
  • Lichtautomatik
  • Bi-Xenon-Scheinwerfer

Genau wie der konventionelle Mercedes-Benz Actros, gilt auch für den eActros das Motto „Trucks you can trust“. Gefertigt wird der Mercedes-Benz eActros in Wörth am Rhein.

Bei einer maximalen Ladeleistung von 160 kW und drei verbauten Batterien lädt der Mercedes-Benz eActros in etwas mehr als einer Stunde von 20 auf 80%, bei vier verbauten Batterien dauert der Ladevorgang rund eineinhalb Stunden.

Dank des standardisierten Ladeverfahrens ist der Ladeprozess des eActros dabei so intuitiv wie das Tanken an der Tankstelle: Zunächst wird die Feststellbremse betätigt, dann der CCS-Combo-2-Stecker an die Ladebuchse des Fahrzeugs angeschlossen (verriegelt automatisch) und schon beginnt der Ladevorgang.

Die maximale Ladeleistung des Mercedes-Benz eActros beträgt 160 kW und ist damit hoch genug, um Ihren eActros, je nach Anzahl der verbauten Batterien in circa 1 ½ beziehungsweise 2 Stunden von 10 % auf 90% zu laden. Damit ist der eActros schon nach der Mittagspause wieder bereit für die Straße.

Die Nutzlast des eActros beträgt je nach Modell zwischen 10,6 Tonnen und 17 Tonnen und ist damit optimal für den schweren Verteilerverkehr im urbanen Raum geeignet.

Die speziellen Lithium-Ionen-Batterien, die im eActros zum Einsatz kommen haben eine Kapazität von circa 105kWh pro Batteriepaket. Je nach Modellvariante hat der eActros drei oder vier dieser Batterien verbaut und liefert so 315 kW beziehungsweise 420 kW nutzbare Leistung pro Ladung.

Die exakte Reichweite des eActros ist nicht nur von der Modellvariante abhängig, sondern auch Faktoren wie Fahrverhalten, Beladung, Aufbau, Topographie und Außentemperatur haben Einfluss darauf welche Entfernung der eActros mit einer Akkuladung zurücklegen kann. Die drei oder vier verbauten speziellen Lithium-Ionen-Batterien ermöglichen dabei Strecken von bis zu 300 km beziehungsweise 400 km. Damit ist der eActros das optimale Fahrzeug für den schweren Verteilerverkehr im urbanen Raum.

Der eActros verfügt serienmäßig über eine Predictive Powertrain Control (PPC), die auch den erfahrensten Fahrer bei einer effizienteren Fahrweise unterstützt. Im Zusammenspiel mit GPS-Informationen, 3D-Straßenkarten und dem automatisierten Getriebe erzielt die Predictive Powertrain Control vorrausschauend eine an die Umgebung angepasste Fahrweise. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das zulässige Gesamtgewicht beträgt je nach Modellvariante 19 Tonnen oder 27 Tonnen. Der 300 4x2 hat dabei ein zulässiges Gesamtgewicht von 19 Tonnen, während der 300 6x2 und der eActros 400 6x2 jeweils ein zulässiges Gesamtgewicht von 27 Tonnen haben.

Der Mercedes-Benz eActros ist bislang ausschließlich als Zweiachser mit Pritschenfahrgestell erhältlich. Die Fahrzeuglänge beträgt dabei je nach Modellvariante 9.300 oder beim eActros 400 6x2 9.600 mm.

Der Wechsel in die Welt der eMobilität ist ohne vorherige Berührungspunkte nicht immer ganz übersichtlich. Mit der eTruck Ready App können Sie einen ersten Überblick erhalten, wie eTruck ready Ihr Unternehmen ist, indem Sie völlig unkompliziert selbst die Strecken Ihrer konventionellen Trucks mit der gesammelten Datenbasis batterieelektrischer Mercedes-Benz Fahrzeuge vergleichen.

Wir, Ihr STERNPARTNER TESMER, unterstützen Sie gerne auf dem Weg in eine emissionsfreie Zukunft.

Bei Mercedes-Benz wird Langlebigkeit und Nachhaltigkeit großgeschrieben, daher bietet Mercedes-Benz Trucks (Daimler Trucks) ergänzend zur gesetzlichen Gewährleistung eine erweiterte Gewährleistung für die Hochvolt-Batterie und den Antriebsstrang Ihres eActros.

Im Regelfall ist Depot-Charging, also der Betrieb einer Ladeinfrastruktur im eigenen Depot, die beste Option für den eActros und seine Transportaufgaben. Hier unterstützt Mercedes-Benz Trucks gemeinsam mit ausgewählten Partnern bei der Entwicklung und Umsetzung maßgefertigter Ladeinfrastrukturkonzepte.

Die optimal auf die Bedürfnisse der Transportbranche zugeschnittenen Ladeinfrastrukturlösungen sind dabei Teil des Mercedes-Benz Trucks Ökosystems und profitieren von der Expertise und dem umfassenden Service unserer Partner.

Eine leistungsstarke Ladeinfrastruktur spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Wir unterstützen unsere Kunden auf dem Weg zur individuellen Ladelösung. Dazu gehören neben der passenden Hardware auch optimale Softwarelösungen und Energiemanagementsysteme, mit deren Hilfe die Stationen entweder lokal oder per Fernwartung gesteuert werden können. Mit dem Fleetboard Charge Management System von Mercedes-Benz erhalten Sie einen ganzheitlichen Überblick über die Interaktion zwischen Ihrem eActros und den firmeneigenen Ladenstationen.

Ein Netzwerk von ausgewählten Partner unterstützt unsere Kunden dabei vor Ort von der Installation, über die Inbetriebnahme bis zur Wartung der Ladeinfrastruktur.

Die Vorzüge von CO2-neutralem Transport liegen gerade im urbanen Raum klar auf der Hand und sind schon heute ein Schritt in eine bessere Zukunft. Dennoch steht völlig außer Frage, dass sich jede gute Idee in ihrer Praktikabilität und Wirtschaftlichkeit erst beweisen muss.

In dieser Angelegenheit stehen Ihnen unsere eConsultants zur Seite und tun alles dafür, um Ihnen eine strukturierte Übersicht über die Kosten auf dem Weg zur eMobilität zu verschaffen. Mithilfe unserer internen Kosten-Tools berechnen wir Ihre Total Costs of Ownership (TCO) und ermöglichen einen transparenten Vergleich zwischen der TCO eines eTrucks und eines Diesel-Lkw. Unsere internen Kosten-Tools liefern darüber hinaus Zugriff auf Ad-hoc-Simulationen der entscheidendsten TCO-Einflussfaktoren, Speichern/Laden-Funktionen für eingegebene Anwendungsfälle und Vergleiche, sowie optionale Auswertungen.

Der Mercedes-Benz Actros steht weltweit seit mehr als 25 Jahren für zuverlässige, innovative und besonders komfortable Lkw der Marke Mercedes-Benz. Der eActros führt diese Tradition nun mit einem innovativen Mobilitätskonzept in eine nachhaltigere Zukunft und bieten Ihnen den Schlüssel zu CO2-neutralem Transport.

Der Mercedes-Benz eActros misst ohne Außenspiegel oder „MirrorCam“ 2500 mm.

Der erste Prototyp des eActros wurde 2016 vorgestellt und schon bald von einem weiterentwickelten Modell abgelöst. Die Serienproduktion des eActros beginnt im Jahr 2021 und ebnet so den Weg für entscheidende Schritte auf dem Weg zu CO2-neutralem Transport durch Batterie- und Brennstoffzellentechnologie.

Der eActros geht einen wichtigen Schritt auf dem Weg in eine innovative und emissionsärmere Zukunft. Für den Technologieführer Mercedes-Benz Trucks endet dieser Weg aber nicht mit den bisherigen Modellvarianten der eActros, sondern die nächste Weiterentwicklung steht bereits in den Startlöchern. Im Jahr 2024 folgt der für Strecken bis zu 500km entwickelte eActros Long Haul. Im gleichen Jahr wird der Brennstoffzellen-Konzept-Lkw Mercedes-Benz GenH2 Truck in die Kundenerprobung gehen und einen weiteren Meilenstein zum emissionsarmen Fernverkehr markieren.