Zwei Monteure stehen mit Werkzeug in der Hand Rücken an Rücken

So möchten wir zusammenarbeiten

WHAT'S /NEXT

Hier finden Sie alle Informationen rund um unsere Unternehmenskultur

STERNPARTNER TESMER gehört mit über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten Automobilhandelsunternehmen in Deutschland. 1.000 Menschen – Jung und Alt – die an 18 Standorten, in unterschiedlichsten Berufen, mit unterschiedlichsten Aufgaben, Verantwortungen und Verpflichtungen zusammenarbeiten. Die Beweggründe dieser Menschen, Tag für Tag zur Arbeit zu kommen, sind vielfältig: Natürlich die wirtschaftliche Absicherung aber auch die persönliche Bestätigung, der Wunsch, sich weiterzuentwickeln, die Freude an dem, was man tut und nicht zuletzt die Kolleginnen und Kollegen, mit denen man so viel Zeit verbringt.

BLEIBEN SIE UP-TO-DATE: /NEXT-PROJEKTE

  • August / Event / SPT-Cup

    Das sportlichste Event des Jahres

    Besser hätte das Timing kaum sein können: Um 11.30 Uhr vergangenen Samstag hörte nicht nur der leichte Nieselregen auf. Zur selben Zeit fiel auch der Startschuss für den SPT-Cup 2023 in Over-Bullenhausen. Ein internes Fußballturnier, bei dem 10 Mannschaften bestehend aus motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gegeneinander antraten. Doch eigentlich ist „gegeneinander“ hier das falsche Wort, denn wenn das Turnier für eines stand, dann für ein fröhliches Miteinander. Unter den rund 200 Gästen waren auch zahlreiche Besucher zum Anfeuern ihrer Standort-Mannschaft.

    Verdient gewonnen hat mit 0 Gegentoren Rotenburg Saint Germain. Herzlichen Glückwunsch, Jungs! Bei der Siegerehrung verkündete Franco Barletta nicht nur, dass wir das Turnier im nächsten Jahr fortsetzen werden, sondern er entschied sich auch spontan dazu die Preise für den ersten und zweiten Platz zu erhöhen: Beide Mannschaft dürfen Ihren Sieg auf Kosten von STERNPARTNER TESMER bei einem gemeinsamen Pizzaessen feiern. Buon appetito!

    Mehr erfahren
  • Juli / Mitarbeiterbefragung

    Ihre Meinung zählt !

    Das Herz des Unternehmens sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ohne diese, kein STERNPARTNER TESMER. Wir alle kommen tagtäglich in die Betriebe, leisten unsere Arbeit und tauschen dabei mit dem Arbeitgeber unsere Zeit gegen Lohn und Gehalt. Und diese Zeit soll nicht nur produktiv, sondern auch möglichst erfüllend und zufriedenstellend genutzt werden. Denn ein Mitarbeiter, der gerne morgens zur Arbeit fährt, ist ein meistens ein guter Mitarbeiter.

    Deswegen wurde eine anonyme Mitarbeiterbefragung erarbeitet, die uns helfen soll, den Arbeitsalltag in den einzelnen Sparten und Bereichen besser beurteilen zu können: Wo sind Schwachstellen, welche Abläufe funktionieren gut, welche nicht, was können wir tun, um unsere wertvolle Arbeitskraft möglichst reibungslos und effektiv einzusetzen.

    Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer und werden die Ergebnisse in Kürze kommunizieren und aus Ihren Antworten die nächsten Schritte leiten.

  • MAI / BUXTEHUDE / LÖSUNGSWORKSHOP

    Nicht nur Worte sondern Taten

    Eine Einladung mit dem Titel "/NEXT Teamevent NFZ Buxtehude“ befand sich im Posteingang der NFZ-Abteilung, dem angeschlossenen NFZ-Teilebereich und KulturScout Petra Flemming. Eingeladen hatten Pascal Krella, Spartenleiter NFZ und Tobias Martin, Kundendienstleiter. Folge: Kollektives Rätselraten.

    Es folgten verschiedene Workshops mit Unterstützung der Unternehmensberatung Kurswechsel durch Dietmar Heijenga sowie eine Abendveranstaltung inklusive Hotelübernachtung. Das Ziel lautete: Gemeinsam möchten wir mit unserem gesamten Team daran arbeiten, dass sich die aktuelle Situation verbessert und wir eine bessere Art der Zusammenarbeit definieren.

    Die beiden Tage waren geprägt von anfänglicher Skepsis, aber einem starken Willen etwas zu verändern. Es war toll zu sehen, wie aus einer Erwartungshaltung eine aktive Mitarbeit wurde, Probleme erkannt, Ursachen gefunden und Lösungswege erarbeitet wurden. Zu einer „runden Veranstaltung“ gehört auch der informelle Teil, welcher bei Kegeln und Dart spielen nicht zu kurz kam.

    Dass auf „Knopfdruck“ nicht alles umsetzbar ist und Zeit braucht, wird jedem klar sein. Wichtig ist, dass wir das, was wir erarbeitet haben, nicht aus den Augen verlieren und an uns und den Maßnahmen arbeiten. Das funktioniert nur als „Team“ !

  • April / Buxtehude / KulturScouts

    Workshop für KulturScouts

    18 Standorte, 31 KulturScouts - an jedem mindestens einer. Das war beim Auftakttreffen im Januar diesen Jahres unser Ziel und im Sommer haben wir dies bereits erreicht. Ein engagiertes Team aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jeglicher Sparten und Standorte, dich sich für das Wohl des Kollegiums einsetzen. Klingt nett, bedeutet aber auch Arbeit. Und nicht zuletzt benötigt diese Aufgabe Wissen.

    Aus diesem Grund luden Petra Flemming und Jannik Reimann des gesamte KulturScout-Team für einen Tag nach Buxtehude ein. Dort erwartete sie ein Workshop mit Dietmar Heijenga von Kurswechsel. Fragen und Unsicherheiten zum Rollenverständnis wurden geklärt, psychologisches Wissen vermittelt und Methoden als Handwerkszeug mitgegeben, um die KulturScouts für ihre Rolle bestens auszubilden.

  • /next Geistesblitz Box Ideen Box Kummerkasten

    Q2 / Ideen der Mitarbeitenden

    Postfach, Formular und Boxen für Ihre Ideen

    /NEXT ist ein Gemeinschaftsprojekt, bei dem jeder seine Ideen einbringen kann, darf und soll. Um neben der Möglichkeit das Gespräch mit Führungskräften und KulturScouts zu suchen noch anonymere Alternativen anzubieten, wurden zwei Projekte ins Leben gerufen:

    1. Meine Idee-Postfach: meineidee@sternpartner.de wurde wieder ins Leben gerufen. Ein Postfach, an welches Mitarbeitende ihre Ideen schreiben können und die anschließend über die Kultur-Koordinatorinnen Simone Frederike Borchert und Anabel Urbons an die entsprechenden Spartenleiter weitergeleitet werden.

    2. Formular: Auch eine anoynme Form der Nutzung des Meine Idee-Postfachs gibt es. Nutzen Sie dafür einfach das auf dieser Seite unten stehende Formular. Ihr Name und Ihre E-Mail Adresse sind nur optional.

    3. Briefkästen: In diversen Standorten wurden Ideenboxen aufgestellt. Hier können Kritik, Anregungen und Geistesblitze jeglicher Art diskret an die KulturScouts weitergeben werden.

  • /Next Frühstück Osterfrühstück mit Mitarbeitern

    April / Buxtehude / Zusammenhalt

    Gemeinsames Osterfrühstück

    Ein Wert, den sich viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei den Workshops im Frühjahr 2022 gewünscht haben, ist Teamgeist. Um den Zusammenhalt im Team zu stärken, fand beispielswiese in Buxtehude ein Osterfrühstück für das BDC statt. Jeder hat eine Kleinigkeit mitgebracht und die Pause wurde so sinnvoll und in guter Gesellschaft genutzt.

    Auch an anderen Standorten treffen sich Kolleginnen und Kollegen ab und zu, um den Arbeitstag gemeinsam bei einem Feierabendbierchen und guten Gesprächen ausklingen zu lassen. Es muss ja nicht immer das ganz großen Event sein, das von oben organisiert wird. Manchmal reicht es, wenn jemand einfach einen Kuchen zum Geburtstag mitbringt oder jeder einen Euro für eine Kiste Bier beisteuert.

  • /next Azubifrühstück Austausch Auszubildende

    März, April / Buxtehude, Gifhorn / Ausbildung

    Azubifrühstück

    Sie sind unsere Zukunft: Die über 170 Auszubildenden bei STERNPARTNER TESMER. In Buxtehude organisierten Petra Flemming, Ausbildungskoordinatorin und KulturScout, und Jannik Reimann, ebenfalls KulturScout am Standort, deswegen ein Azubifrühstück. Ein nettes Miteinander zum Austausch untereinander, um Fragen zu stellen und Antworten zu bekommen und auch um die Zufriedenheit der Azubis zu hinterfragen. Freiwillig konnten sie an einer Befragung teilnehmen, aus der Petra Flemmig lehrreiche Schlüsse ziehen konnte, um die Ausbildung bei STERNPARTNER TESMER stets zu verbessern.

    Auch am anderen Ende unseres Standortnetzes lad Centerleiter Marcel Buchheister alle Auszubildenden des Center Süd zu einem Azubifrühstück in Gifhorn ein. Eine /NEXT-Maßnahme, die wir zeitnah und regelmäßig wiederholen möchten.

  • /Next Aufräumaktion Werkstatt

    März / Soltau / Zusammenhalt

    Aufräumaktion im Standort Soltau

    Am Samstag, den 25.03.2023, hat die Soltauer Mannschaft als Team eine Aufräumaktion gestartet.
    Nicht mehr benötigtes Werkzeug, alte Einrichtung und über Jahrzehnte Angesammeltes wurde gesichtet und entsorgt. Nun ist mehr Raum da, um den wichtigen Geräten einen festen Platz zu geben und somit Suchzeiten zu vermeiden. Auch in der Werkzeugausgabe ist nun ordentlich Platz, um die Werkzeuge des täglichen Bedarfs ordentlich zu sortieren. Dies soll nun nach und nach erfolgen, um den Alltag in der Werkstatt leichter und auch effizienter zu gestalten.
    Beim anschließenden Grillen ließen alle gemeinsam den Tag ausklingen.
    Vielen Dank an alle für die tatkräftige Unterstützung! 

  • Werkstatt Besprechnung Menschen Schulungsakademie Centerlunch

    Q1 / NEXT-Centerlunches / Akademie

    Olufunbi Menne stellt Akademie vor

    Seit einigen Monat erhalten wir alle E-Mails, die uns zu Schulungen einladen, um uns auf den verschiedensten Gebieten weiterzubilden zu können. Dahinter steht Olofunbin Menne, Koordinatorin unserer hauseigenen Schulungsakademie. Um das Projekt bekannter zu machen, Fragen zu beantworten und sich als persönliche Ansprechpartnerin rund um das Thema Weiterbildung vorzustellen, reist sie von Januar bis April von Standort zu Standort und präsentiert bei den NEXT-Centerlunches die Akademie.

    Was genau ist die STERNPARTNER TESMER Akademie?
  • Gruppenfoto Unternehmenskultur /next KulturScouts Zusamentreffen

    Januar / Pilotstandorte / KulturScouts

    Auftakttreffen 2023

    Anfang Januar fand das dritte Zusammentreffen unserer 16 KulturScouts statt. Die Leitung dieses Meetings übernahmen diesmal die beiden KulturScoutkoordinatorinnen Anabel Urbons und Simone Frederike Borchert, Martin Behnke als Personalleiter des Unternehmens, sowie Dietmar Heijenga, welcher als externer Organisationsentwickler mit seinen Vorträgen zu den Themen „Rahmenbedingungen schaffen“ und „Was ist Unternehmenskultur“ für frischen Input gesorgt hat. Ziel dieses Meetings war es, die gemeinsamen Jahresvorsätze der neuen Unternehmenskultur /NEXT zusammenzutragen und einen Austausch zwischen den verschiedenen Standorten herzustellen. Die KulturScouts waren mit ihren Ideen kaum zu bremsen, sodass am Ende ein tolles Meeting mit lehrreichen Themen entstand. Von /NEXT werden Sie in Zukunft also noch einiges hören. Stay tuned!

  • Führungskräftequalifikation Führungskraft Teamleader Besprechung Konferenz Schulung

    seit Q4 2022 / Workshops / Führungskräfte

    Führungskräftequalifikation

    Was bedeutet "Führung" im Jahr 2023? Mit diesem Thema haben sich unsere Führungskräfte aus allen Ebenen, vom Werkstattmeister über die Abteilungsleiterin bis hin zur Geschäftsleitung, intensiv in den letzten Monat beschäftigt. Unter der Leitung von Dietmar Heijenga, Organisationsentwickler bei der externen Unternehmensberatung Kurswechsel, fanden für diese Personen jeweils vier Workshops statt. Darin wurde sich intensiv mit den /NEXT-Werten auseinandergesetzt wurde und was diese zusätzlich für eine Führungsperson bedeuten.

    Mit diesen Workshops wurde die erarbeitet Säule "Führungskräftequalifikation" angestoßen. Es wird ein langfristiges Thema bleiben, die dabei unterstützen soll, dass sich unsere Teamleader stetig qualifiziert weiterentwickeln.

  • KulturScout /next Gruppenfoto Autohaus Meeting

    Oktober / Pilotstandorte / KulturScouts

    Kick-Off-Termin KulturScouts

    Los geht's: Mitte Oktober fand ein erstes Meeting der KulturScouts in Lüneburg statt. Das Treffen war geprägt von einem regen Austausch an Ideen, einem netten Kennenlernen untereinander, einer klaren Aufgabendefinition für die KulturScouts und und der Festlegung der nächsten Schritte. Eines war dabei ganz klar zu erkennen: Die elf Teilnehmer:innen sind motiviert etwas für Ihr Team am Standort zu bewegen. Es werden monatliche Treffen stattfinden, um das Thema /NEXT nach und nach in die Filialen zu bringen und irgendwann zu leben.

    Wer ist KulturScout an meinem Standort?
  • Come together Mittagspause Centerlunch Centerleiter /next

    regelmäßig / alle Standorte / NEXT-Centerlunch

    Come together

    Für mehr Austausch, Miteinander und schöne Mittagspausen: In regelmäßigen Abständen möchten die Centerleiter aller Standorte mit Ihnen, liebe Kolleginnen und Kollegen, zusammenkommen, um Sie über aktuelle Entwicklungen aus unserem Unternehmen und Marktumfeld zu informieren und ins Gespräch zu kommen. Es soll eine Plattform sein, die den Dialog zwischen allen Sparten und Mitarbeiter:innen am Standort unterstützt. Sie sind alle herzlich eingeladen! Zeit und Ort der NEXT-Centerlunches erfahren Sie von Ihrem Centerleiter.

  • Erster NEXT-Centerlunch Mittagspause Foodtruck Bierzeltgarnitur

    August / Bardowick / NEXT-Centerlunch

    Erster NEXT-Centerlunch

    Bei bestem Wetter sowie mit Speis und Trank fand am 4. August der erste NEXT-Centerlunch am Standort Bardowick statt. In diesem Rahmen wurde das gesamte Team persönlich über die aktuellen internen Themen des Unternehmens informiert. Es war zudem nicht nur der erste, sondern auch ein besonderer Centerlunch. Denn Gregor Karrer, Nachfolger unseres LKW Verkaufsleiters und Centerleiters in Bardowick - Rainer Spahl, stellte sich seinem neuen Team am Standort vor.

    Was ist der Hintergrund vom NEXT-Centerlunch?

gemeinsame Werte

6 VERBINDLICHE WERTE FÜR EINE ERFOLGREICHE ZUKUNFT

Die /NEXT-Richtlinien sind ein moralischer Kompass für den Umgang miteinander – unabhängig von Sparten oder Hierarchien. Sie dienen als Leitplanken und Orientierungshilfe, an denen wir uns messen lassen. Sie bedeuten Verantwortung und Verpflichtung – vom Azubi bis zum Geschäftsführer. Ihre Umsetzung und Weiterentwicklung wird begleitet von Kulturscouts in den Standorten. So wird /NEXT dauerhaft implementiert – in Prozessen, in Arbeitsabläufen und in unseren Köpfen.

Mann und Frau stehen sich gegenüber und führen eine Unterhaltung

/ ACHTEN & ANERKENNEN

Der Umgang mit Kolleginnen und Kollegen ist geprägt von gegenseitigem Respekt und großer Wertschätzung.

DAS BEDEUTET FÜR MICH ALS MITARBEITER:IN: DAS BEDEUTET FÜR MICH ZUSÄTZLICH ALS FÜHRUNGSKRAFT:
/ Ich bin hilfsbereit und verständnisvoll. / Ich wertschätze die Leistungen und die Bedeutung der Aufgaben meines Teams.
/ Ich bin zuverlässig und ehrlich.
Monteur arbeitet am Unterboden eines Fahrzeugs

/ WISSEN & WERTEN

Wir fördern einen hierarchie- und abteilungsübergreifenden Dialog, der geprägt ist von relevantem Wissen und aktuellen Informationen.

DAS BEDEUTET FÜR MICH ALS MITARBEITER:IN: DAS BEDEUTET FÜR MICH ZUSÄTZLICH ALS FÜHRUNGSKRAFT:
/ Ich sammle und bewerte Informationen und gebe diese gezielt und proaktiv weiter. / Ich informiere regelmäßig und erkläre transparent die Hintergründe meiner Entscheidung.
/ Ich bin offen für neues Wissen. / Ich fördere den Dialog mit meinem Team.
/ Ich achte bei jeglicher Kommunikation auf eine angemessene Umgangsform und die richtige Tonalität. / Ich nehme mir Zeit für die Bedürfnisse meines Teams und höre aktiv zu.
Monteur mit Werkzeug in der Hand

/ ICH & WIR

Wir sind ein Team und funktionieren nur als Kollektiv. Wir sind erfolgreich, weil jeder Einzelne mit seiner Kompetenz und seinem Engagement dazu beiträgt.

DAS BEDEUTET FÜR MICH ALS MITARBEITER:IN: DAS BEDEUTET FÜR MICH ZUSÄTZLICH ALS FÜHRUNGSKRAFT:
/ Wir vertrauen uns. / Ich biete temporäre Arbeitsplatz- und Arbeitszeitlösungen für persönliche Herausforderungen an.
/ Ich trage zu einem harmonischen Umgang bei. / Ich schaffe im Rahmen meiner Möglichkeiten faire und gleichberechtigte Rahmenbedingungen.
/ Ich weiß um die Bedeutung meiner Rolle im Team und gehe verantwortungsvoll damit um.
Verkäufer lehnt an Fahrzeug

/ FÖRDERN & FORDERN

In einem dynamischen Marktumfeld ist die Bereitschaft zur Veränderung unabdingbar. Trends werden erkannt, Potenziale gefördert, um STERNPARTNER TESMER kontinuierlich weiterzuentwickeln.

DAS BEDEUTET FÜR MICH ALS MITARBEITER:IN: DAS BEDEUTET FÜR MICH ZUSÄTZLICH ALS FÜHRUNGSKRAFT:
/ Ich bin bereit meinen Wissensstand mit meinen Aufgaben abzugleichen und fortwährend zu optimieren. / Ich erkenne individuelles Potenzial.
/ Ich bin offen für Veränderungen und nutze das mir angebotene Qualifizierungsangebot. / Ich schaffe Perspektiven und fördere die berufliche und persönliche Entwicklung.
/ Ich bin reflektionsbereit und empfänglich für konstruktive Kritik. / Ich schätze teaminternes und spartenübergreifendes Feedback und nehme die Empfehlungen an.
Mitarbeiterin im Service arbeitet am PC

/ ZUTRAUEN & VERTRAUEN

Bei STERNPARTNER TESMER wird eine Kultur der Eigenverantwortung und Verbindlichkeit gefördert und gelebt. Mut und Engagement sind die Basis für lösungsorientiertes Handeln.

DAS BEDEUTET FÜR MICH ALS MITARBEITER:IN: DAS BEDEUTET FÜR MICH ZUSÄTZLICH ALS FÜHRUNGSKRAFT:
/ Ich nutze den mir zur Verfügung gestellten Gestaltungsspielraum, um die Effizienz des Unternehmens zu steigern. / Ich schaffe Freiräume und kläre Leitplanken. Damit unterstütze ich die Eigeninitiative in meinem Team.
/ Ich bin engagierter Dienstleister und handele zu jeder Zeit kundenorientiert. / Ich vertrauen meinem Team und befähige die Mitarbeiterin:innen eigenverantwortlich zu handeln.
/ Ich bin Trainer, Coach und Teamleader und trage mit meinem Führungsstil zu selbstständigem Handeln bei.
/NEXT STERNPARTNER TESMER WERT 6 Zukunftsorientiertes Handeln

/ HEUTE & MORGEN

Wir gehen verantwortungsvoll mit Materialien, Energie und Ressourcen um. Nachhaltiges Handeln ist eine Investition in die Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens.

DAS BEDEUTET FÜR MICH ALS MITARBEITER:IN: DAS BEDEUTET FÜR MICH ZUSÄTZLICH ALS FÜHRUNGSKRAFT:
/ Ich überprüfe mich kontinuierlich, ob mein Alltagsverhalten zukunftsorientiert ist. / Ich bin Vorbild und Wegweiser.
/ Ich verhalte mich nachhaltig und umweltbewusst und gehe wertschätzend mit den vorhandenen Ressourcen um.

24 KulturScouts an 15 Standorten

Sie sorgen dafür, dass /NEXT keine Eintagsfliege bleibt, sondern sich langfristig in unseren Arbeitsalltag integriert, der Status Quo evaluiert wird und neue Projekte ins Leben gerufen werden. Unsere Kulturscouts sind Mitarbeitende aus verschiedenen Abteilungen aller Standorte, stehen hinter den Werten von /NEXT und haben sich freiwillig dazu bereit erklärt, ihren Standort weiterzuentwickeln. Dort sind sie Ansprechpartner für Fragen, Ideen und Verbesserungsvorschläge rund um die /NEXT-Projekte.

Bardowick

  • Rebecca Goeddecke

  • Julia Wischhoff

Buchholz

Burgdorf

  • Iris Luig

Buxtehude

  • Jannik Reimann

Celle Pkw

  • Marie Meyerhoff

  • Sevgi Yavsan

Celle Nfz

  • Sebastian Krenz

Gifhorn

Hamburg

  • Benjamin Hein

  • Benjamin Pust

  • Melina Szturmann

Hemmoor

  • Hans-Otto Hagenah

Lüneburg

  • Christel Peters

  • Sophia Frischmuth

Rotenburg

  • Pascal-Felix Benke

  • Niklas Schneider

Salzwedel

Soltau

  • Elke Schäfert-Kolrep

  • Tobias Blankenburg

Stade

  • Leif Katein

  • Nadine Vagts

Uelzen

  • Uta Sackmann

Walsrode

  • Olufunbi Menne

Winsen

  • Melissa Witt

Zeven

  • Kathrin Köhnken

  • Niklas Schneider

Eine starke Marke

STERNPARTNER TESMER ist DIE starke Marke für Mobilität in Norddeutschland. Unser Anspruch ist es, Kunden und Interessenten einen echten Mehrwert zu bieten. Durch Kompetenz, Service, Verfügbarkeit und eine gezielte Unterstützung bei der Navigation durch den modernen Mobilitätsdschungel. Wie wir das schaffen? Mit einer ausgeprägten Bereitschaft zur Veränderung, mit digitalen Diensten, die dem Kunden direkt zugute kommen und mit einem herausragenden persönlichen Engagement jedes Einzelnen.

Ausdruck für unseren Anspruch ist das neue Unternehmenslogo: Ein Kompass als Ankerpunkt und Wegweiser, ein dynamischer Schriftzug als Sinnbild für Schnelligkeit und Flexibilität. Eine Dynamik, die es uns ermöglicht, nicht nur am Markt zu bestehen sondern diesen aktiv mitzugestalten: ZUKUNFT VOR ORT.

120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 8 Workshops.

STERNPARTNER TESMER ist die Summe seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ein Kollektiv, das nur als starkes Miteinander Erfolg haben kann. Daher ist es nur logisch, dass die Grundwerte des Unternehmens aus diesem Kollektiv heraus entwickelt wurden. Mehr als 120 Kolleginnen und Kollegen aus allen Unternehmensbereichen, Azubis und Führungskräfte, haben sich die Frage gestellt, wie wir in Zukunft miteinander umgehen wollen. What’s NEXT? Antworten darauf finden Sie hier: Unsere DNA für ein gemeinsames „Projekt“ an dessen wirtschaftlichem Wohlergehen das Wohlergehen von mehr als 1.000 Familien hängt.

Unsere Kulturscouts vor Pinnwänden mit Plakaten
Neun unserer Kulturscouts
Kulturscouts mit Plakaten in der Hand
Kulturscouts die am Workshop teilgenommen haben
Teilnehmer und Teilnehmerinnen des NEXT Workshops
Kulturscouts mit Plakaten in der Hand
Gruppenfoto mit Kollegen aus der Geschäftsleitung
Kulturscouts

Lassen Sie uns gemeinsam zu dem Unternehmen werden, welches wir uns alle wünschen.

Franco Barletta, Geschäftsführer

faq

Fragen & Antworten

Ähnlich wie Länder, die unterschiedliche Kulturen mit verschiedenen Ansichten, Bräuchen und Werten haben, so repräsentiert auch die Kultur eines Unternehmens innerhalb dieser Gemeinschaft ein Gerüst aus Werten, Normen und Einstellungen, die das Selbstverständnis, Handeln und Verhalten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter prägen.

Greifbar wurde das Konzept Unternehmenskultur für viele nach der Fusion 2021: Sowohl Hans Tesmer als auch STERNPARTNER alt waren Autohäuser. Beide Unternehmen waren in Norddeutschland angesiedelt, sodass die Mentalität der Mitarbeitenden eine ähnliche sein sollte. Und trotzdem stellten wir alle unter STERNPARTNER TESMER fest, dass wir eben irgendwie doch ein bisschen anders ticken - die einen duzten sich eher und hatten eine konstante Erfolgsgeschichte, die anderen fokussierten sich sehr auf Zahlen und hatten gemeinsam schon Höhen und Tiefen miterlebt.

Zwei Unternehmenskulturen also, die es nun galt zu einer neuen zu definieren.

Wir haben das Jahr 2023 und es liegt auf der Hand: Das Verständnis zur Rolle eines Unternehmens ist heute ein anderes als noch vor 50 Jahren und die Wertvorstellungen der Gesellschaft haben sich verändert. Um als attraktiver, moderner Arbeitgeber wahrgenommen zu werden, müssen sich Unternehmen neu erfinden und mit dem Zeitgeist gehen. Insbesondere die Ansprüche der jüngeren Generationen fordern Unternehmen heraus, indem Wünsche nach beispielsweise Work-Life-Balance immer lauter werden.

Desweiteren mussten sich STERNPARTNER alt und Hans Tesmer nach der Fusion erstmal "zusammenleben" und eine gemeinsame Identität entwickeln - ein Prozess, den /NEXT ebenfalls beschleunigt und in die gleichen Bahnen lenkt.

STERNPARTNER TESMER möchte mit dem Zeitgeist nicht nur mitlaufen und den Identitätsprozess dem Zufall überlassen, sondern als positives Beispiel mit /NEXT vorangehen. Drei Punkte waren dafür also ausschlaggebend:

  1. Gemeinsames Kultur-Verständnis und Einigung auf Werte nach der Fusion

  2. Wohlbefinden und Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  3. Reputation und wirtschaftlicher Erfolg

Die Unternehmens-DNA nach außen war nach der Fusion von STERNPARTNER und Hans Tesmer finalisiert: Gemeinsames Logo, moderner Slogan, nagelneuer Web-Auftritt in einem komplett neuen Design. Nun ging es darum auch nach innen eine Gemeinschaft zu werden, die sich auf die gleichen verbindlichen Leitlinien für das zukünftige Handeln verständigen kann.

Im Frühjahr 2022 ging also eine Einladung an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter raus, um UNSERE Zukunft aktiv mitzugestalten. Es folgten 8 Workshops mit 120 engegierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus sämtlichen Sparten und Unternehmensbereichen, aus denen die Kernelemente für unsere neue Unternehmenskultur hervorgingen, welche im /NEXTBOOK festgehalten sind.

Im Anschluss ging es darum aus Theorie nun Praxis werden zu lassen und hier kommen unsere KulturScouts ins Spiel. Sie sind Kolleginnen und Kollegen, die teilweise an den Workshops teilgenommen haben, die aber vorrangig hinter den Werten von /NEXT stehen und etwas an ihrem Standort bewegen wollen. Ihre Aufgabe ist es, dass /NEXT langfristig bei STERNPARTNER TESMER gelebt wird. Ein erstes Treffen fand im Oktober 2022 statt und seitdem wächst das Team. Das Ziel für 2023 ist es, an allen Standorten von STERNPARTNER TESMER mindestens einen KulturScout vor Ort zu haben.

Während die KulturScouts ihren Fokus auf die Zufriedenheit innerhalb der Belegschaft legen, finden parallel dazu Schulungen für alle Führungskräfte statt, denn sie haben einen gravierenden Einfluss darauf, dass sich die neue Unternehmenskultur auch wirklich etabliert, Raum für Veränderungen gegeben wird und die Werte gelebt werden können.

Ein wichtiger Meilenstein war im Spätsommer 2022 die Etablierung des /NEXT-Centerlunchs. Ein regelmäßig stattfindendes Ritual an alle Standorten für ein nettes Miteinander und Informationsaustausch zwischen Verkauf und Werkstatt sowie Azubi und Führungskraft.

/NEXT wurde 2022 ins Leben gerufen und ist kein Projekt, welches irgendwann abgeschlossen ist, sondern langfristig an Relevanz behält und sich dynamisch weiterentwickeln wird.

Die KulturScouts sind Kolleginnen und Kollegen wie wir alle: Serviceassist, Azubi, Disponentin, Kfz-Mechatronikerin, Lkw-Verkäufer... Sie haben sich freiwillig für diese Rolle gemeldet, um dafür zu sorgen, dass /NEXT und die damit definierten Werte keine Eintagsfliege bleiben, sondern sich langfristig in unseren Arbeitsalltag integrieren und die Standort-Chemie verbessert wird.

Sie sind vergleichbar mit einem Schwamm, der durch den proaktiven Austausch mit allen Abteilungen die Stimmung, Fragen, Herausforderungen und Ideen am Standort aufsaugt. Im zweiten Schritt sind sie wie ein Klassensprecher, der sich für die Belange seines Teams einsetzt.

DAS ROLLENVERSTÄNDNIS EINES KULTURSCOUTS

offenes Ohr, offenes Auge

  • KulturScouts sind Vermittler und Schnittstelle zwischen Standort-Team und Center(service)leiter bzw. Kultur-Koordinatorinnen zur Verbesserung von Prozessdefiziten

  • KulturScouts sind Ansprechpartner für kollegiale Spannungen und Probleme (aufnehmen, weiterleiten, nachhalten)

  • KulturScouts sind /NEXT-Botschafter ins Team und in die Führungsebene und gemeinmsam mit dem Center(service)leiter verantwortlich für die Einhaltung der /NEXT-Werte

Kommunikation

  • Regelkommunikation mit Center(service)leiter

  • Jour Fixe mit KulturScouts für Erfahrungsaustausch

Centerlunch

  • Organisation, Agenda und Ablauf vorbereiten in Zusammenarbeit mit dem Center(service)leiter

  • im Voraus Themen für Centerlunch sammeln

  • Teilnahme an Centerlunch (Termin für Austausch nutzen)

Was sind KulturScouts NICHT:

  • Abladeplatz für permanente Unzufriedenheit

  • Abteilungspolizei

  • KulturScouts haben keine Entscheidungskompetenz

Sprechen Sie die Kulturscouts an Ihrem Standort an, wenn Sie Ideen, Fragen oder Ideen haben oder ein Thema für den nächsten /NEXT-Centerlunch platzieren möchten.

Der /NEXT-Centerlunch findet 1x monatlich an allen Standort statt. Jede:r Mitarbeiter:in ist eingeladen daran teilzunehmen. Für Essen und Trinken ist gesorgt.

Ziel der /NEXT-Centerlunches ist es, dass Informationen ausgetauscht, Mitarbeiter:innen motiviert und der Zusammenhalt des Standortes gestärkt werden. Das Format soll positiv, locker und vermittelnd moderiert werden und die Möglichkeit für mehr Dialog statt Monolog bieten.

Bitte nehmen Sie das Angebot des /NEXT-Centerlunches wahr.

Mit Klick auf Play stimmen Sie zu, dass das Video von YouTube abgespielt wird. Bitte lesen Sie dazu unsere Datenschutzinformationen.

KULTUR-KOORDINATION

Was ist Ihre idee?

Teilen Sie uns Ihren Verbesserungsvorschlag mit

/NEXT ist ein Projekt, in dem jeder Einzelne zählt und seinen Beitrag leisten kann. Denn Sie sind die Experten in Ihrem Fachgebiet und an Ihrem Standort. Sie wissen oft am besten, wo es hakt und haben Ideen, was man positives bewirken könnte.

Teilen Sie uns Ihren Verbesserungsvorschlag mit oder gehen Sie hier auf ein Thema ein, welches beim letzten Centerlunch angesprochen wurde. Selbstverständlich können Sie dies anonym tun. Die Angabe des Namens und der E-Mail Adresse sind optional.

Je nach Thema wird Ihr Vorschlag an das zuständige Geschäftsleitungsmitglied oder an die KulturScouts Ihres Standortes zur anschließenden Bearbeitung weitergleitet. Sofern Sie Ihren Namen angegeben haben, erhalten Sie selbstverständlich ein Statusupdate.

Unternehmenskultur

Bitte lösen Sie die Rechenaufgabe:
6 =
Hotline Service und Verkauf +49 (0) 40 767 000 767